Letztes Feedback

Meta





 

Auf den Geschmack gekommen... 😊

Sooo...halli hallo, die Woche bin ich ehtl. gar nicht soooo motiviert, da es bisher recht stressig war, aber da recht viel passiert ist...hier meine Zusammenfassung der letzten 8 Tage: Dienstag bis Donnerstag: Der uebliche Trott (6 am aufstehen, Fruehstueck und Lunch machen, Kids wecken, Kids in die Schule bringen, Hausarbeit, Freizeit, Kids abholen, Aktivitaeten, Essen, tooootmuede (Schlafenszeit ist mittlerweile des Oefteren auch mal 21:30! 😀. Am Mittwoch jedoch war es dann soweit...Jacobs Mum hatte mich schon auf dem Heimweg vom Flughafen gebrieft, dass bei ihm die Pubertaet so langsam losgeht. (Uebersetzung eines Zitats: Ja...und mittlerweile werden Sachen steif, obwohl er gar nicht auf Toilette muss und er versteht es einfach nicht...das ueberfordert ihn alles ein bisschen! - zur Erinnerung...ich sass zu diesem Zeitpunkt etwa 15 Minuten mit ihr im Auto 😀 Neben einigen anderen Schwierigkeiten habe er seiner Lehrerin ein Tag vor meiner Ankunft beim Tanzen offensichtlich mit Absicht an die Brust gefasst. Sie haetten zwat mit ihm ueber alles geredet ueber Intimzonen und so...aber nur, dass ich schonmal vorbereitet sei, dass es evtl. auch bei mir passieren koennte. Und Mittwoch beim Gute-Nacht-Cuddle, als er die Arme ausstreckte, damit ich ihn auf den Arm nehmen kann....Moeoeoeoeoeoeoe (mit nem richtigen oe waere es besser gekommen... 😁...beide Haende auf beiden Bruesten. 😂 Ich musste ehrlich gesagt aufpassen, dass ich nicht anfange zu lachen...und ehrlich gesagt dachte ich, dass ein solches Interesse etwas spaeter als mit 9 losgeht.. 😀 Donnerstags fragte ich Jassy, wie sie es bisher so findet mit mir als Nanny (ich weiss nicht, ob ich es schonmal geschrieben hab, aber ich bin egtl. nur hier, weil die Vorgaengerin hier nen Freund gefunden hat und quasi mit ihm durchgebrannt ist...aufgrund ihrer suedamerikanischen Herkunft und ihrer Offenherzigkeit (Rachael vermutet, dass Jakes Fable fuer Brueste durch sie entstand - auch ein Thema nach etwa 30 Min Fahrt)...und sie fing etwa so an: "Es ist lustig, weil du bist einfach gaaaaaaanz anders, als all die anderen Nannies! (und ich dachte "Ojeee...")...du bist groesser und hast lockige blonde Haare und die bist wirklich suuuuper nett. Das einzige, woran du arbeiten koenntest ist, dass du uns Kids manchmal vertrauen solltest, wenn wir sagen, dass Mum was erlauben wuerde...wie Morgens TV gucken (obwohl es hier ausdruecklich nur am Wochenende TV gibt... 😉 oder so." Als ich ihr dann sagte, dass ich ihr vertraut habe, als sie sich Waermesalbe auf die Zahnbuerste gemacht hat und als sie meinte, sie wuesse den Heimweg und mir 2 mal den Falschen Weg gesagt hat, bevor sie zugegeben hat, dass sie es vielleicht doch nicht sooo genau wuesste, musste sie selbst lachen und meinte, dass sich grds. ihre Nasenfluegel bewegen, wenn sie luegt... 😁 Sie kann manchmal soooo suess sein. Ich war ganz zufrieden mit dem Resultat...jeder weiss ja, dass Eltern oder andere doof sind, wenn sie was verbieten... 😊 Daaaaann war endlich langes Wochenende. Freitag hatte ich nen Chilltag gemach. Anders als in D hat der nicht erst um 14 uhr begonnen...sondern ich hin um 8 aufgestanden (es wird einfach zu heiss im Zimmer)...hab nen Film geschaut, nen laaaaangen Strandspatziergang gemacht, 40 Minuten geschwommen und gelesen... Samstag traf ich mich dann um 11 Uhr am Maroochydore River mit 2 deutschen Au Pairs (Anna, 23 und Joy, 19)..wir haben ein Triple-Kanu fuer 2h gemietet (erste frage von Anna "Gibt's da Haie?" Antwort: "Ja, aber , ich bin da im er mit meinem Wakeboard und es ist noch nie was passiert!" Ich denke, damit muss man in AUS zufrieden sein...😁. Da die anderen beiden allerdings nicht soooo begeistert davon waren, haben wir es effektiv lediglich ne Stunde genutzt. Dann sind wir zu nem anderen Srand gefahren (Mudijumba beach) und haben dort ne Hollaenderin getroffen (Mariksa, 26). Die wird mich auch (yuchee) zum self-guided Noosa Everglades Discovery (3 Tage, 2 Naechte, campen, Kanu fahren und Buschtouren vom 12. bis 14.12. begleiten. 😊 Die waren echt alle super nett, es war beruhigend, dass auch die ziemlich oft von den Kids genervt sind, obwohl die hauptsaechlich zum Au Pair sein hier her gekommen sind. 😄 Abends habe ich mich dann mit Janina (auch ueber die facebook seite kennengelernt) in Caloundra in nem urigen Kino getroffen (9 $ pro Ticket...echt okay) und wir waren im ersten Teil des dritten Filmes von Hunger Games...meeeega gut! -> Suuuper toller Tag! 😊 Sonntag bin ich dann mit drei Maedels (Janina von Vorabend, Nicole (Schweden, die bei facebook ziemlich nervig war, sich aber als voll in Ordnung herausgestellt hat) und Corinna (D, eine Stunde zu spaet am Treffpunkt 😂 getroffen. Wir sind zum Mount Coolum, ein Berg, bei dem man etwa 30 Minuten/1.000 Stufen hochgeht und dann eine Aussicht ueber die gesamte Sunshine Coast hat...ich wuerde gerne ein paar Bilder hochladen, aber es funktioniert einfach nicht. 😩 Danavh wjnd wir dann wieder an den Mudijumba Beach gefahren und haben dort an einem der oeffentlichen BBQ-Plaetze gegrillt. Also auch das ein vooooll gelungener Tag! 😊 Montag war dann einerseits Katastrophe andererseits habe ich wieder ein bisschen was ueber mich gelernt: Es fing egtl. schon Snntag Abend an; Jake hatte nen tollen Vater-Sohn-Tag, an dem sie u.a. in ein "Card House" gegangen sind, in dem es sich nuuuur um Pokemon, Yugioo und Magiv gedreht hat (das Gesicht des Vaters, als er mir erzaehkte, was sie machen werden...unbezahlbar! 😃 ...als sie dann heimgekommen sind, hat Jake ein PC-Spiel weitergespielt und als Rachael zum 10. mal gesagt hat, dass jetzt schluss ist, ist er komplett ausgetickt...hat rumgeschrien, rumgeheult und war VOLLER Wut und wollte sich auch nicht mehr beruhigen. So ging es dann Montags auch weiter, weshalb Rachael entschieden hat, dass er nicht in die Schule gehen wird, da eine Exkursion stattfand an den Tag. Und da man ihn nur anpusten musste, dass er wieder ausrastet, war das wohl auch richtig. Zudem gab es ein "No screen"-Day, was PC-Spiele und TV untersagte... Ich habe die letzten Wochen schon gemerkt, dass mich sowas emotional nicht belastet und es keinerlei Auswirkung auf mein eigenes Befinden hat, worueber ich ziemlich froh bin. Als Jake sich allerdings gar nicht mehr geben wollte und Rachael (eine sehr gefestigte und stark wirkende taffe Frau, die Karriere und Kinder mit den ueblichen Problemchen top meistert) vor Verzweiflung selbst anfing zu weinen, musste ich einerseits fast selbst heulen...fast; hab dann aber entschieden, dass es jetzt umso wichtiger ist, Rache ne Stuetze zu sein...mein Helfersyndrom laesst mich manchmal vermuten, dass ich glaub ich eine ganz gute Notaerztin geworden waere....wenn ich Blut sehen koennte und den Beruf nicht, wie jeden anderen sozialen Beruf mit nach Hause nehmen wuerde... 😁 Jedenfalls hatten wir dann nen gaaanzen Tag ein protziges Kind zu Hause, was Mut fuer die morgen beginnenden Sommerferien macht... 😆 Durch eine anstatt 4h Mittagspause, in der ich schwimmen war und nen laaaangen Abendspatziergang am Strand mit Relaxmusik (Ben Howard...nur zu empfehlen), blieb meine Balance trotz aller Schwierigkeiten bestehen. 😊 Gestern war dann wieder ein sehr voller Tag. Neben den morgen- und vormittaeglichen Taetigkeiten, war ich die Kids um 15:20 abholen, bin 15 Min zu nem Playground gefahren, wo sie dann 30 Min Lunch hatten und toben konnten, dann 15 Min zum Tennisplatz - Jake abgeben - ...15 Min zur Gymnasitkhalle - Jassy abgeben -...15 Min zurueck zum Tennisplatz...20 Minuten lesen...Jake einsammeln...15 Min zur Halle - Jassy einsammeln - 20 Min heim... Vom Tennisplatz zur Gym-Halle hatte ich dann ein Gespraech mit Jake, ob er denkt, dass ich was aendern soll...da er recht oft - wenn ich was verbiete, von dem ich denke, dass Rache es nicht wollen wuerde oder wenn ich ihm 5 mal das Gleiche aage, was er bitte tun soll - das Wort "annoying" (argerlich, nervig) verwendet und ich ihm erklaert hab, dass mir dass das Gefuehl gibt, dass er mich oefter nicht mag. Er meinte, grds. sei es gut, nur manchmal sei ich "annoying"... 😁...als Beispiel nannte er den Montag, als ich ihm erklaerte, dass auch ein VTECH Lerncomputer (Kids koennen ja doch clever sein... 😉 ein "Screen" darstellt, den wir jetzt auch nicht benutzen (duerfen)...Die Tatsache, dass ich versuche, sowohl die Freunde von den Kids zu sein und dennoch die Erwartungen der Eltern erfuellen zu wollen, war fuer ihn dann verstaendlich. Er meinte, es bestuenden sehr gute Hoffnungen, dass wir am Ende der 6 Wochen Freunde sind und er meinte, er faende es seeeehr schoen, wenn ich abends auf eine (Langweilige^^) Schulveranstaltung mitgehen wuerde, da sie dort einen Song auffuehrten... Also...zu Hause angekommen, alle Kids in die Dusche, Dinner fertigmachen, selbst ne Assi-Dusche (= Deo), da 10 Min Zeit zum fertigmachen...Kids in den schicksten Kleidern und Dinner auf dem Ruecksitz, 12 Minuten Zeit die 20-minuetige Strecke zur Schule zu bewaeltigen. Und dass mir auf den hinteren Sitzen schnell schlecht werden kann, weiss ja jeder...aber Rachael schaffte es tatsaechlich, dass mir auf dem Beifahrersitz schon nach Verlassen unserer Strasse schlecht war... 😂 Manchmal hab ich die Arme in die Luft gestreckt und woo-hoo gerufen und gefragt, ob es hier aich ne Cam gibt, die die Fahrt filmt, wie es auf Achterbahnen ueblich ist. Rache fand das ziemlich lustig - im Nachhinein war es das auch 😁 -...sie hat sich bei der Fahrt auch noch geschminkt...und die Kids, die sonst echt essen wie die Schw... wie Tiere, waren bei der Ankunft blitzeblank sauber! 😮 Die Veranstaltung war tatsaechlich sehr oede, allerdings hat Jake, der zwischen mir und Rache sass, oft nach Raches Hand gegriffen und auch oft meine gewollt, was mich sehr happy gemacht hat. 😊 Jake erinnert mich eh sehr oft an mich selbst...er macht sich viel zu viele Gedanken, ist sehr hart mit sich selbst...sehr selbstkritisch und Kids in seiner Schule schaffen es, ihm den Tag zu versauen. Oft zu viele Gedanken und Emotionen auf einmal, die einfach keinen Platz in drm kleinen Koerper haben, aber man auch sekbst nicht weiss, wie man damit umgehen soll... Ich hoffe fuer ihn, dass die Bemuehungen seiner Eltern fruchten und er sich ein bisschen frueher als ich anfaengt sich selbst zu schaetzen und nicht zu viel in ander3 hineinzuinterpretieren...damit er sich spaeter, neben der Freude darueber, dass jetzt vieles besser ist, nicht darueber aergern muss, dass er sich mit seinem Kopf, seinen Aengsten und Gedanken das leben in frueheren Jahren oft schwerer gemacht hat, als es haette sein muessen... Sonntag habe ich uebriegens den ersten XMAS-Song im Radio gehoert....SEHR komisch bei 32°C...Weihnachtsstimmung ist hier gleich null...aber die ist auch in D ohne Schnee gleich null bei mir...also lieber so! 😉 Heute Abend treffe ich mich mit einigen Au Pairs zum BBQ, da freu ich mich drauf. Deshalb muss ich jetzt allerdings schon gleich anfangen, Dinner vorzubereiten... Bevor ich "See you later" sage, allerdings noch zwei general topics: Australisches Essen: Sie haben nicht viel "typisches", allerdings habe ich hier vor zwei Wochen mal Vegemite probiert...ein Brotaufstrich, der richtig uebel riecht...letztendlich schmeckt es allerdings fast wie festes Maggie, das, wenn man es ganz duenn unter was streicht, suuuuper schmeckt...also fast ein Stueck Heimat! 😊 Ausserdem haben die andeten vor 2 Wochen bei dem Familienbrumch Toast mit Peanutbutter und Himbeermarmelade gegessen und ich dachte "wuuuuueeeeg!!!"...hab es dennoch probiert und esse seitdem jeden Tag zum Nachtisch ein Toast mit Erdnussbutter und Himbeermarmelade... 😂 Uebrigens haben die hier (und auch meine host Mum in Manly) ein mega Kuechengeraet "Thermomix" von Vorwerk, das ich allerdings in D noch nieee gesehen hab. Von Kochen ueber kleinmachen ueber puerieren bis hin zu Eis machen kann das Ding alles...und ich wunder mich echt, dass ich das in D noch nicht gesehn hab. Allerdings hat mir Rache heute auf Nachfrage gesagt, dass das Teil ca. 2.000AUD kostet (ca. 1.300€)...DAS koennte wiederum ne Erklaerung sein... 😂 Eltern sein: Ich habe es schon vorher oft mal beim Vergleich von Hannah zu mir gedacht und denke es hier fast taeglich...ich denke, das Haerteste am Eltern sein, ist, dass die Kids all das Gute, was man egtl. schaetzen sollte, als gegeben hinnehmen, solange sie es haben und lediglich das sehen und ueber das noergeln, was sie nicht haben. Dass man jeden Tag wieder die eigenen Beduerfnisse hinten anstellt, arbeitet und versucht, die Kids rechtzeitig von A nach B zu schaffen, ohne dafuer auch nur einmal Dank erwarten zu duerfen. Das ist vermutlich voellig normal und ich weiss auch nicht, wie man das Kinderm beibringen kann (solange sie es nicht durch ne Scheidung, Trennung o.ae. auf harte und schlimme Weise erfahren)...aber ich bin mir irgendwie nicht sicher, ob ich mich fuer mal minimum 15 Jahre so zuruecknehmen moechte... 😞 Ich denke oft, wenn ich Rache sehe, wie sie von einer Sache zur naechsten hetzt und es trotz 7 woechentlichen Terminen nur Samstags ins Yoga schafft...an meine Mum, bei der ich mir gut vorstellen kann, dass das frueher ungefaehr genau so war - und auch heute mit Hannah noch so ist - und ich glaube der grooooooosse Stolz und die unendliche Dankbarkeit, den/die erwachsene Kinder spaeter mal haben...und wenn die erwachsenen Kinder sich wuenschen, dass man fuer die eigenen Kinder spaeter mit der ein oder anderen kleinem Aenderung so da sein moechte, wie es die eigene Mutter war...ich denke, DAS ist das einzige Lob, das man aus den "unerschoepflichen" Jahren erwarten kann. ❤ Ich hab euch lieb! 😘 Sooo...trotz "Lustlosigkeit" viel Geschrieben. 😊 Ich hoffe, ich langweile euch nicht zu sehr...ich wollte egtl. Tagebuch schreiben und alles, aber das Projekt ist am 3. Tag gescheitert...😂...dafuer bin ich einfach nicht gemacht...deshalb muss ich hier manchmal ein paar Gedankenfetzen fliegen lassen... 😉 Danke fuer eure Nachsicht! 😙 Habt eine schoene Restwoche! Eure Sabrina

26.11.14 05:17

Letzte Einträge: Show is going oooon! :-), Begegnung mit mir selbst - Selbsterkenntnisse und wunderschoene Fleckchen Erde - Sydney to Melbourne, Travel not to find yourself but to remember who you've been all along! - Reise nicht, um dich selbst zu finden, sondern um dich zu erinnern, wer du schon immer gewesen bist! :-), Changes, Alles hat ein Ende..., Die Sache mit der Arbeit...

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andrea+Hannes (3.12.14 20:44)
Hinke mit Lesen etwas hinterher. Den Thermomix von Vorwerk gibt es auch in Deutschland. Wünsche Dir noch viele schöne Tage, bis bald Andrea

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen